Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 


Rückentraining - Präventivkurs

Als Heilpraktikerin habe ich die Ehre und das Glück gehabt meine Ausbildung zur Dorntherapie noch bei Dieter Dorn selbst genießen zu dürfen.

Die Dorn-Therapie auch Dorn-Methode genannt, ist eine schonende und wirkungsvolle manuelle Therapie zur Heilung von Erkrankungen an Gelenken und Wirbelsäule.

Da die Dornmethode auch eine Hilfe zur Selbsthilfe ist, habe ich mich bei dem Aufbau meines Rückentrainingsprogramms von seinen effizienten „Selbsthilfeübungen“ inspirieren lassen.

Das Trainingsziel ist den Körper von muskulären Verspannungen zu befreien, die Wirbelsäule zu entlasten, Fuß-, Knie-, und Hüftgelenke zu stabilisieren und verklebte Faszien zu lösen, um sich damit vor Verletzungen zu schützen, Schmerzen zu lindern, vorzubeugen oder wegzutrainieren.

Es ist eine Tatsache, dass wenig Bewegung verantwortlich für das Rückenleid sein kann. Allerdings können auch falsche Bewegungen Schmerzen auslösen. Wie z.B. Joggen auf hartem Untergrund (Asphalt, Beton, Schotter, etc.), im Fitnessstudio ohne Unterstützung eines qualifizierten Fachpersonals zu trainieren, Tennis und ähnliche Sportarten, die mit abrupten Bewegungen verbunden sind, ohne sich vorher aufzuwärmen. Auch im Ballett, wenn man nicht die richtige Technik beachtet, kann man Probleme mit den Knien oder der Hüfte bekommen.

Aber mit dem richtigen Trainingsprogramm kann man Schmerzen des Stütz- und Bewegungsapparates effizient vorbeugen.